#DerApotheker: Selbstgefällig und arrogant?

Mir wurde zugetragen, ich wäre "selbstgefällig" und "arrogant".
Außerdem wären meine Tweets, vor allem die Maskentweets "von oben herab" und ich würde mich sowieso nur "hinter meinen Pseudonym verstecken".
Gut. Danke. 😘
Ein fucking Thread.

Liebe Leute, ich schreibe das was ich JEDEN VERDAMMTEN TAG in der Apotheke erlebe. Jeden verdammten Tag!
Und ja, es kotzt mich tierisch an, wenn Leute egoistisch sind und nicht mal für fünf Minuten richtig eine Maske tragen können und es riskieren andere Menschen zu infizieren.

Menschen, die aus Anstand Masken tragen, um andere nicht zu infizieren, aber selbst infiziert werden können.

Vor allem kotzt mich das in der Apotheke an, denn hier ist die Konzentration an kranken Menschen größer.

Und ja, ich schreibe fast nur noch darüber, weil ich für wichtig halte, immer wieder darauf aufmerksam zu machen und weil ich - seit ich bei Twitter bin - Geschichten aus der Apotheke erzähle. Und momentan gibt es nun mal hauptsächlich das zu erzählen.

Und ich weiß, dass viele von euch das genauso sehen wie ich, dass das Verhalten mancher Menschen zur Zeit nicht akzeptabel ist.

Bin ich deswegen selbstgefällig?
Ich finde nicht.
Arrogant?
Ich finde nicht.
Von oben herab?
Ich finde nicht!

Verstecke Ich mich hinter meinem Pseudonym?
Definitiv!

Warum?
Ich muss jetzt schon so jeden Tag damit rechnen, dass mir ein #Covidiot nach Feierabend auflauert, weil er mich verprügeln will, da ich ihn darum gebeten habe, seine Maske zu tragen.
Habe ich da Lust drauf?
Nö.

Will ich das potenzieren, in dem ich bekannt gebe, wer ich bin?
I don't think so.

Sind meine Tweets weniger wahr, weil ich nicht unter Klarnamen schreibe? Nein!

Denkt ihr, mir macht das Spaß? Jeden Tag in der Apotheke zu stehen und mich mit Menschen rumzuschlagen, die den Ernst der Lage nicht erkennen können?
Es ist scheiß anstrengend!
Nie hat das Arbeiten weniger Spaß gemacht, als zur Zeit.

Es wäre einfacher, wenn ich einen Scheiß drauf geben würde, ob sie ihre scheiß Maske richtig oder überhaupt eine tragen.
Aber es ist mir nicht scheißegal!

Heute war ein Typ mit Sauerstoffflasche und OP-Maske da, hinter ihm einer ohne Maske.
Wäre der ohne Maske infiziert, würde dem Sauerstoffmann seine Maske auch nichts bringen und er könnte sich infizieren und eventuell sogar dran sterben. Schließlich ist er lungenkrank.

Aber hey, der ohne Maske, der Corona leugnet, der wäre immerhin geschützt, da alle anderen eben keinen Scheiß auf ihre Mitmenschen geben. Und ich lasse ihm das nicht durchgehen und verweise ihn der Apotheke. Oh warte. Was aber wenn er ein Attest gehabt hätte? 🤔

Ich könnte auch so sein wie der Verkäufer bei EDK oder der Postbote, die keine Masken tragen wollen und andere anstecken könnten. Aber ich will so nicht sein.
Wer mich also deshalb als "arrogant", "selbstgefällig" oder "von oben herab" betrachtet, kann mir gerne entfolgen. 🤷‍♂️

Ach so. Es hieß auf Kritik würde ich nicht eingehen. Das ist richtig. Ich habe keine Lust und keine Zeit zu diskutieren. Und wenn ich hier eines gelernt habe, dann dass Diskussionen selten dazu führen, dass jemand seine Meinung ändert.

Wenn ich allerdings Kritik lese, der ich zustimme, bin ich der letzte, der einsieht, dass er falsch lag.

Ich habe auch schon öfter gehört, ich wäre geil auf Rampenlicht. Ähm ja. Genau. Deshalb schreibe ich ja auch unter Pseudonym. 🤷‍♂️

Falls mir noch jemand etwas vorzuwerfen hat: Tut euch keinen Zwang an.
#DerAggrotheker, der Typ, der sich über #Covidioten auch weiterhin aufregen wird.

In Liebe,
#DerApotheker ❤️

Get the Medium app

A button that says 'Download on the App Store', and if clicked it will lead you to the iOS App store
A button that says 'Get it on, Google Play', and if clicked it will lead you to the Google Play store